Hitzeschutzhandschuhe vom Hersteller

Der Name ALFA-ROTEC steht für hochwertige Hitzeschutzhandschuhe „Made in Germany“. Der Standort Deutschland war uns schon immer wichtig, um gleichbleibende Qualität zu garantieren und Kundenwünsche im Bereich von Hitzeschutzhandschuhen zu realisieren. Bis heute sind wir jene Philosophie treu geblieben. Die Kundenzufriedenheit stärkt uns in dieser Auffassung.
 
Nachfolgend sehen Sie einen Auszug unserer Hitzeschutzhandschuhe, falls Sie Fragen haben stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Was sind Hitzeschutzhandschuhe?

Hitzeschutzhandschuhe werden als Schutz gegen Strahlungshitze bzw. bei direktem Kontakt mit hocherhitzten Werkstoffen oder flüssigen Metallen benötigt. Kurz gesagt Hitzeschutzhandschuhe müssen vor thermischen Risiken schützen.

Was ist das Einsatzgebiet von Hitzeschutzhandschuhen?

Schutzhandschuhe gegen Hitzeeinwirkungen werden unter anderem in folgenden Industrien eingesetzt: Metallindustrie, Stahl- Alu- und Zinkhütten, Gießereien, Schmelzereien, Beschichter, Schweißbetriebe, chemische Industrie, Automotive, Keramik- und Glasindustrie eingesetzt um nur einige Branchen für den Bedarf von Hitzeschutzhandschuhen zu nennen.

Welche Formen gibt es?

Hitzeschutzhandschuhe können in vier Grundformen hergestellt werden: Fünf-Fingerhandschuh, Drei-Finger-Handschuhe, Fausthandschuh sowie als Handsack. 

Grundformen Hitzeschutzhandschuhe

Welche hitzebeständigen Materialien werden verarbeitet?

Bei der Herstellung von Hitzeschutzhandschuhe finden unterschiedlichste Materialien Verwendung. Zum einen kann ein hitzebeständiges Leder eingesetzt werden, das  durch eine spezielle Gerbung eine höhere Temperaturbeständigkeit erlangt. Dieses Leder ist auch unter den Namen Sebatanleder bekannt. ARAMID ist eine Faser, die als Gewebe, Gestrick oder auch als Filz bei der Produktion von Hitzeschutzhandschuhen eingesetzt wird. Ein weiteres Merkmal von ARAMID ist der hervorragender Schnittschutz. ARAMID-Gewebe ist unter anderem auch unter dem Markenbegriff KEVLAR bekannt. Für weitaus höhere Temperaturen wird Glasgewebe eingesetzt. Hergestellt wird das Gewebe aus gesponnenen Glasfäden. Durch spezielle Ausrüstungen kann die Hitzebeständigkeit zusätzlich erhöht werden. Alle hitzebeständigen Materialien können mit Aluminum kaschiert werden, um Hitzestrahlungen zu reflektieren. Dies ist nur ein kleiner Auschnitt aus den zur Verfügung stehenden hitzebeständigen Materialien.

Wie lässt sich die Ergonomie eines Handschuhes bestimmen?

Die Passgenauigkeit von Handschuhen wird unter anderem von der Daumenform bestimmt. Diese kann man in drei Kategorien unterteilen: wobei der Flügel-Daumen der unpräziseste und der rund eingesetzte Daumen die Variante mit der höchsten Fingerfertigkeit ist. Jedoch hängt diese von der Isolierung des Hitzeschutzhandschuhs ab:

1) Flügel Daumen:

Der Flügel-Daumen wird bei Tätigkeiten, die einen Kraftgriff benötigen eingesetzt. Die Nähte sind außerhalb der Handinnenfläche und nicht in der Daumenbeuge. Der Nachteil dieser Daumenvariante liegt in der weniger präzisen Fingerfertigkeit. 

2) lang eingesetzter Daumen:

Der lang eingesetzte Daumen ist die Daumenvariante, die eine höhere Fingerfertigkeit bietet als der Flügeldaumen.

3) rund eingesetzter Daumen:

Der rund eingesetzte Daumen hat für einen Präzisionsgriff, die am besten geeignete Daumenform. Außerdem eignet sich diese auch hervorragend für sehr dick abgefütterte Handschuhe. Um einen noch höheren Verschleißschutz in der Daumenbeuge zu gewährleisten, werden unsere Handschuhe teilweise mit einer Verstärkung in der Daumennaht ausgestattet.