Edelstahl Beizpaste Antox 71 E

Antox 71 E ist die Beizpaste, die nach den Richtlinien der KWU konzipiert wurde. Das Antox 71 E zeichnet sich besonders durch seine sehr gute Streichbarkeit und gute Beizwirkung bei einem angemessenen Gehalt an Säuren aus. Mit der Beizpaste Antox 71 E können die am meist verwendeten nichtrostenden Stähle, wie zum Beispiel 1.4301,1.4306, 1.4571 oder 1.4435, gebeizt werden. Die Einwirkzeiten liegen bei 15 bis 60 Minuten.

Das Produkt wurde Ihrer Anfrage hinzugefügt! Weiter zum Anfrageformular

Technische Daten Beizpaste Antox 71 E

  Pinseln Sprühen Tauchen Einwirkzeit Ergiebigkeit Gebinde
Antox 71E + - - 15 - 60 Minuten  ca. 50 - 80 lfm. / kg  2 / 10 kg 
 
+  geeignet
o  befriedigend geeignet
-  nicht geeignet
Arbeitsgerät für Beizreiniger Antox 71 E

Antox Beizpinsel aus säurebeständigem Material zur Mehrfachverwendung

Anwendung und Ablauf

Vor Beginn sind unbedingt die Sicherheitsratschläge sowie die zu verwendende Schutzausrüstung zu beachten.
Antox 71 E ist vor Gebrauch mit einem Kunststoff- oder Holzstab umzurühren oder kurz aufzuschütteln. Antox 71 E satt auf die zu beizenden Stellen aufstreichen. Einwirkzeit beachten. Anschliessend erfolgt die Neutralisation mit Antox NP unter Beachtung der entsprechenden Gebrauchshinweise (siehe Antox NP). Danach ist die bearbeitete Fläche mit kaltem Wasser unter Verwendung eines Hochdruckwaschgerätes (mindestens 120 bar) abzuspülen. Der Spülvorgang kann durch Verwendung einer Kunststoff- oder Edelstahlbürste unterstützt werden.

 

Beizpaste Antox 71 E enthält keine Salzsäure und Chloride.

Einwirkzeit von Beizpaste Antox 71 E
  • Rost- und säurebeständiger Stahl, Edelstahl      15 - 60 Minuten
  • Nickel und Nickellegierungen                                   5 - 20 Minuten
  • Kupfer-Nickellegierungen                                          5 - 20 Minuten

Die Einwirkzeit ist abhängig von Werkstoffqualität sowie Umgebungs- und Materialtemperatur. Die optimale Beiztemperatur liegt bei 18 - 22 °C. Arbeiten bei direkter Sonneneinstrahlung muss vermieden werden (vorzeitiges antrocknen).

 

Mit 1 kg Antox 71 E können ca. 50 - 80 lfm einer Schweissnaht mit Anlaufzone behandelt werden.

Beizpaste Antox 71 E enthält Flusssäure und Salpetersäure.

Sehr giftig beim Einatmen und Verschlucken. Berührung mit der Haut verursacht schwere Verätzungen.

An einem gut gelüfteten Ort verarbeiten und aufbewahren (Behälter dicht verschliessen). Bei unzureichender Lüftung Atemschutzgerät tragen. Bei der Arbeit geeignete Schutzbrille, Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen.

Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser abspülen und den Arzt konsultieren. Beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen. Bei Unwohlsein sofort Arzt zuziehen (unbedingt Sicherheitsdatenblatt, Merkblatt- und/oder Etikette vorzeigen).

Bitte beachten Sie zusätzlich die detaillierten Angaben im DIN-Sicherheitsdatenblatt (SIDA).

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Nur zur gewerblichen Nutzung.

Beizpaste Antox 71 E sowie dessen Spülwässer dürfen nicht unbehandelt in die Kanalisation gelangen. Die Abwässer sind sauer und enthalten Legierungsbestandteile des behandelten Materials. Aufbereitung über eine geeignete Neutralisationsanlage oder Entsorgung durch ein zugelassenes Unternehmen. Die örtlichen Abwasser-Vorschriften
sind zu beachten.